Facebook, Twitter, Instagram und Co. – welcher Kanal passt?

Du hast dich dazu entschlossen, deine Internetpräsenz bekannter zu machen? Dann sind Social-Media-Kanäle genau die richtige Lösung, denn so erreichst Du Deine Zielgruppe auf dem leichtesten Weg. Laut einer Studie des statistischen Bundesamtes für Social Media nutzten vergangenes Jahr in Deutschland fast 50% der Unternehmen die sozialen Medien. Kein Wunder, schließlich ist es im digitalen Zeitalter der leichteste Weg, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten.

Welcher Social-Media-Kanal passt?

Die Auswahl an sozialen Plattformen wird immer größer und von den Menschen auch begeistert angenommen. Die Kanäle sind hochfrequentiert und genau dort musst Du ansetzen. Die verschiedenen Netzwerke unterscheiden sich in ihrer Funktion und vor allem in der Zielgruppe. Es gilt herauszufinden, auf welcher der Plattformen die relevanten User aufhalten.

Beliebe Kanäle für Social Media Marketing

  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Pinterest

Welcher dieser Kanäle ideal ist, wird durch Deine eigene Vermarktungsstrategie bestimmt.

Instagram für Produktbilder und Privatleben

Dein Unternehmen arbeitet viel mit Bildern und Fotobearbeitungen? Dann könnte Instagram eine relevante Plattform sein. Der Fokus liegt ganz klar auf den Bildbeiträgen, die ergänzend noch mit einem Text und Hashtags ergänzt werden können. Durch diese können Zielgruppen direkt angesprochen werden. Jedoch gilt es, sich erst einmal seine Reichweite aufzubauen. Der direkte Austausch über die Kommentarfunktion ermöglicht es, sich ohne Umwege mit der Zielgruppe auszutauschen.

Facebook als Allrounder

Facebook gilt nach wie vor als die beliebteste Plattform, wenn es um vielseitiges Social Media Management geht. Die Möglichkeiten, um sein Unternehmen, die Dienstleistungen und den gesamten Service vorzustellen, finden eigene Reiter. Dazu muss lediglich nur eine Unternehmensseite angelegt werden. Vorteilhaft ist die direkte Kommunikation, die mit der Zielgruppe entstehen kann. So können Anregungen und Feedback direkt aufgenommen werden.

LinkedIn – Das Unternehmensnetzwerk

LinkedIn ist eine Plattform, bei der eine Anmeldung grundlegend nicht schaden. Ähnlich wie bei Facebook kann das Unternehmen aussagekräftig vorgestellt werden. Viele Unternehmer, Freiberufler und andere Dienstleister haben einen Account bei der Plattform. Neben einem großen Netzwerk an Firmen und anderen Usern bietet LinkedIn auch regelmäßig News zu spannenden wirtschaftlichen Nischenthemen.

Pinterest – Die Suchmaschine für Bilder

Du entwirfst regelmäßig spannenden Content und hast eine Hand für Bilder, die eine CTA haben? Dann ist Pinterest wie eine kleine Geheimwaffe im Social Media Marketing. In der Vergangenheit hat die Plattform auch bei Unternehmen immer mehr Beliebtheit gefunden. Grund dafür, es handelt sich um eine eigene Suchmaschine für Bilder. Ist es ansprechend gestaltet, klicken die User und landen auf der Unternehmenshomepage.

So findest du den richtigen Social-Media-Kanal für Dein Marketing

Du musst herausfinden, auf welcher Plattform sich Deine Zielgruppe befindet. Gestalte ein ansprechendes Profil, das die Menschen begeistert und mitreißt. Legst Du viel Wert auf direkte Kommunikation? Dann sind Facebook und Instagram genau die richtige Wahl, um nicht nur die Zielgruppe zu erreichen.

Wichtig bei der Wahl Deines Social-Media-Kanals ist es, dass Du ihn regelmäßig unterhältst. Es bringt nichts, wenn Du mit dem Marketing über die sozialen Medien beginnst und dann schleifen lässt. Du machst gerne Bilder, die auch einen Einblick hinter die Kulissen deines Unternehmens bieten? Dann ab zu Instagram und die richtigen Hashtags setzen.

Kann ich nur einen Kanal nutzen?

Grundlegend kannst Du Dich frei fühlen und Dich in allen sozialen Netzwerken anmelden. Ob das allerdings zielführend ist, ist eine andere Frage. Es ist besser sich auf ein bis zwei Kanäle zu konzentrieren, auf denen die Zielgruppe eine regelmäßige Aktivität aufweist. Was bringt ein Firmenprofil, wenn keiner online ist, um es zu sehen. Finde heraus, wer Deine Zielgruppe ist, wo sie sich bewegt und worauf sie steht. Dann kannst Du Deinen Content an sie anpassen und die richtigen Kanäle wählen.

Published On: Dezember 18th, 2020 / Last Updated: Juli 9th, 2021 / Categories: Digitales Marketing, Social Media Marketing / 3.2 min read / 632 words /

Für aktuelle Beiträge und Neuigkeiten anmelden

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand. Exklusive Artikel nur für Abonnenten.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde gesendet.
Es ist ein Fehler beim Senden Ihrer Nachricht aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mit dem Absenden meiner Daten stimme dem Datenschutz> zu